3 Goldies werden Streichelhund

Therapiehundeteam buchen

Sie setzen (noch) keinen Therapiehund in Ihrer Praxis ein? Sie sind interessiert, die positive Wirkung von Therapiebegleithunden oder Streichelhunden kennen zu lernen oder möchten Ihren Klienten diese Möglichkeit bieten? 

Unsere zertifizierten Therapiehundeteams kommen zu Ihnen! Ob Praxis, Schule, Krankenhaus, Kindergarten, Pflegeheim, soziales Wohnheim oder eine soziale Einrichtung - wir richten unseren Einsatz individuell nach Ihren Vorstellungen und Zielen aus.

Häufig reicht ein einmaliger Kontakt, um Ihre Klienten für Ihr Ziel zu begeistern. 

Aber auch wenn Sie Ihren kleinen Klienten einfach mal ermöglichen möchten, mit dem Therapiehund gemeinsam zu würfeln, auf dem Wackelbrett zu sitzen und gezielt Aufgaben zu erfüllen. Oder aber durch den Tunnel zu kriechen oder den Streichelhund als Bewegungsmotivator zu "nutzen", indem das Kind über den Hund rüber hüpft. Auch eine Kuschelstunde mit dem Therapiebegleithund - beide liegen auf dem Boden und der Mensch horcht dem Herzschlag des Hundes - lässt sich umsetzen. Sagen Sie uns einfach, welche Idee Ihnen besonders gefällt.

Sollte eine Schaukel oder Hängematte vorhanden sein, dann steigt unser Therapiehund gerne mit den kleinen Klienten hinein und schaukelt - gemeinsam schaukeln ist viel spannender als alleine.

Wir achten außerdem sehr auf die Ernsthaftigkeit, die bei vielen therapeutischen Aufgaben verloren geht, wenn z.B. bei jeder erfüllten Aufgabe Kekse für den Therapiehund eingesammelt und ihm anschließend gegeben werden dürfen.

Die Therapieziele sind jederzeit korrigierbar und niemals starr - so bauen wir mit unseren Therapiehunden/Streichelhunden die Brücke zwischen den Klienten und den Therapeuten, um die Klienten für eine Therapie zu öffnen, die eher eine Ablehnung oder Vorbehalte gegen die anstehende Therapie haben. Dadurch schaffen wir eine Basis für eine vertrauensvolle, erfolgreiche Behandlung.

Besonders bei Klienten mit einer Hundephobie ist es so möglich, an der Phobie arbeiten zu können. Sie sind nicht darauf angewiesen, irgendwelchen Hunden irgendwie zu begegnen. Durch unser Angebot können Sie Ihren Klienten gezielt professionell ausbgebildete Therapiehunde zur Seite stellen und so müssen sie die Praxisräume nicht verlassen und können einen Erstkontakt im gewohnten Umfeld erfahren.

So kommen Ihre Klienten und unsere Hunde zusammen

Nachdem Sie sich entschieden haben, beginnen wir mit der gemeinsamen Planung, die eine Woche vor dem geplanten Therapieeinsatz stattfinden sollte. Hierbei geben Sie uns alle nötigen Informationen, die für unseren Einsatz erforderlich sind. Wir erfahren mehr über Ihre Tätigkeit und entwickeln gemeinsame Ziele. 

Möglicher Ablauf eines Therapietages:

  • 08:30h  Wir sind in Ihrem Unternehmen: Raum für aktuelle Fragen und gegenseitiges Kennenlernen
  • 09:00h  Start der ersten Einzelbehandlung 
  • 09:45h  Start der zweiten Behandlung
  • 10:30h  Pause für die Hunde für 30 Minuten
  • 11:00h  Gruppenbehandlung, Dauer ca. 1 Stunde
  • 12:00h  Pause für die Therapiehunde - Möglichkeit des Erfahrungsaustausches zwischen Therapeuten und uns
  • 13:00h  Mittag für die Menschen und die Hunde
  • 13:30h  Den Therapeuten wird die Möglichkeit gegeben mit den Therapiebegleithunden zu arbeiten, wir erläutern kurze theoretische Inhalte
  • 14:30h  Einzeltherapie für 30 Minuten
  • 15:00h  Einzeltherapie für 30 Minuten
  • 15:30h  Einzeltherapie für 30 Minuten
  • 16:00h  Einzeltherapie für 30 Minuten
  • 16:30h  Abschlussbesprechung mit der Leitung und Feedback-Runde mit den Therapeuten

Dieser Ablauf ist nur beispielhaft und nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen veränderbar! Natürlich gehen wir auf Ihre individuellen Wünsche ein und berücksichtigen die Bedürfnisse der Hunde.

Rufen Sie mich jetzt für ein kostenloses Kontaktgespräch an oder schreiben Sie uns!